Vorsorge schützt vor Augenlicht

Werbeanzeige

Der grüne Star (Glaukom),
ist in Industriestaaten die zweithäufigste Erblindungsursache. Verantwortlich für ein Glaukom ist meistens ein erhöhter Augeninnendruck, denn der über längere Zeit erhöhte Druck führt zum Absterben von Sehnervenfasern.

In den seltensten Fällen wird die Erkrankung selbst bemerkt. Die mit der Zeit auftretenden Gesichtsfeldausfälle werden zunächst nicht erkannt. Dies führt besonders im Straßenverkehr zu Problemen. Unbehandelt droht sogar Erblindung.

Das Risiko zu erkranken steigt mit dem Lebensalter.
Bei Älteren liegt die Häufigkeit bei 10 bis 15 Prozent.
Weitere Risikofaktoren sind: Vererbung, allgemeine Erkrankungen wie Diabetes, aber auch höhere Kurzsichtigkeit. Auch Rauchen erhöht das Risiko einer Erkrankung. Ein Glaukom wird nicht nur durch erhöhten Druck verursacht. Beim vielen Glaukompatienten liegt der Druck im Normbereich. Augendruckmessen allein reicht also nicht aus.

Abhilfe – Früherkennung:
Aus der steigenden Häufigkeit im Alter leitet sich eine einfache Regel ab: ab 40 sollte Früherkennung Routine sein. Sie umfasst bei ‚lux‘ neben dem Druckmessen auch eine Betrachtung des Augenhintergrundes und Gesichtsfeldes.

Diese optometrischen Untersuchungen decken Auffälligkeiten auf. Im Verdachtsfall empfehlen die Optometristen von ‚lux‘ eine augenärztliche Untersuchung.

lux-Augenoptik
Am Marktplatz in Bernau
Breite Straße 1, Tel. (03338) 75 82 30
Web: www.lux-Augenoptik.de

Foto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.